Wappen und Motive von Eussenheim

Straßen und Plätze

Das Anwesen Binner Zeno mit der Kellereigasse (vor dem Abriss und Neuaufbau mit der Raiffeisenbank) als Panoramabild. Fotrgrafiert am 15.12.2007 von B. Höfling.
Das erste Hinweisschild auf den Weinort Eußenheim, aus einem ungewöhnlich gewachsenen Baum gefertigt.
Der fröhliche Zecher am Orstgeingang von Eußenheim, mit einem rießen Weinfaß.
Berggasse, das Anwesen Deiß. Verkauf von Zigarren, Zigaretten und Tabake, Verkauf durch Josef Deiß.
Anwesen August Fehn in der Kellereigasse mit Scheune und Rundbogen.
Rechts das Anwesen von Karl Fehn ind der Langgasse und links August Fehn mit Scheune und Fachwerkausfachungen.
01. Die Straße „Am Stockbrunnen“ Links die Scheune von Leo Keller und die Lagerhalle der Raiffeisenkasse. Geradeaus die Scheune von Keller Alfred, rechts die Schafscheune und die Scheune von Renk Heinrich.
02. Die Schafscheune. Vorne der Eingang, oben war die Wohnung des Schäfers und rechts die zwei Tore waren der Eingang für die Schafe und zur Scheune (Heu und Strohlager).
03. Blick vom Kirchberg auf die Siedlung im Jahr 1955. Von links die BayWa, der Bahnhof ist nur im Hintergrund zu erkennen, die Anwesen Hafner Franz, Ruppert Leopold, Höfling Josef, Kron Alfred, Rumpel Arthur, Assmann Josef , Schalling Stefan, Wolf Ottman, Rudolph Erwin (noch im Bau), Weißenberger Walter, Schalling Hans. Das Bild hat der Lehrer Valentin Karle fotografiert und B. Höfling zur Verfügung gestellt.
04.Blick vom Lehrerwohnhaus auf den nördlichen Teil des Friedhofs. Im Hintergrund das alte Leichenhaus. Das Bild hat der Lehrer Valentin Karle 1963 fotografiert und B. Höfling zur Verfügung gestellt.
05. Die B27 Ortausgang Richtung Karlstadt. Rechts der Weg zum Sportplatz. Ganz rechts die Pappelallee an der Wern.
06. Der Nepomuk an der B27. Nach dem ersten Rotdorn ist der Weg zum Sportplatz erkennbar. Das Mädchen ist die Simone Höfling, jetzt verheiratete Hoßmann.

zum Seitenanfang

- Dorfgemeinschaft Eussenheim -